• Zutrittskontrollen
4.71/5

Zutrittskontrollen

Notfall? Jetzt 0170 699 88 44 anrufen!

Zutrittskontrollen von DSG Sicherheitstechnik

Über die Zutrittskontrolle bzw. mittels Zutrittskontrollsystemen wird kontrolliert und geregelt, wer ein Haus, Wohnung oder Gebäude betreten darf. Diese vielfach schlüssellosen Systeme prüfen die Berechtigungen und verhindern den Zutritt unbefugter Personen.

Da es sich bei der „Zutrittskontrolle“ zumeist um rein elektronische Schließsysteme handelt, ist hierbei ein Schlüsselverlust oder Diebstahl nicht möglich. Vorbei sind also die Zeiten, an denen man ausgesperrt vor der eigenen Tür gestanden hat.

Wer bei Zutrittskontrollsystemen unweigerlich an große Unternehmen und Bürokomplexe denkt, der hat prinzipiell natürlich recht. Aber als Sicherheitstechnik-Experten verbaut die DSG-Gruppe immer mehr elektronische Schließanlagen (mit smarten Türschlössern) in privaten Gebäuden und auch in normalen Eigenheimen gewinnt diese Technik in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung. Denn neben der Funktionalität, wie einer einfachen Vergabe von Zugangsrechten mittels Codeeingabe, ist ebenso der allgemeine Trend zur Digitalisierung und zu Smart Home der wichtigste Wegbereiter für die zunehmende Verbreitung der elektronischen Zutrittskontrolle.

Bei vielen namhaften Herstellern (z.B. ABUS oder Burg Wächter) von Türsicherungen und Zutrittskontrollen ist der Zugang dennoch auf verschiedenste Art und Weise möglich. Der Schlüssel ist also noch nicht komplett abgeschafft worden. Mechanik und Elektronik sind deshalb auch kein Entweder/Oder, sondern verschiedene Ausführungen von Zutrittskontrollen existieren nebeneinander oder ergänzen sich sinnvoll.

Sie müssen in Sachen Einbruchschutz und Sicherheitstechnik deshalb mit elektronischen Zutrittkontrollsystemen auch keine Abstriche bei der mechanischen Sicherheit befürchten. Mechanische Türschlosstechnik kombiniert mit elektronischer Zutrittskontrolle haben ganz unterschiedliche Stärken, die aber hier im Einsatz perfekt abgestimmt sind. Den gewohnten Einbruchschutz gewährleistet weiterhin die im Hintergrund arbeitende mechanische Verriegelungstechnik. Die (elektronische) Zutrittskontrolle hat ihren Ursprung in der Überwachungstechnik und regelt die umgehende Sperrung verlorener Schlüssel (falls vorhanden), eine flexible Vergabe von Zugangsberechtigungen oder sich überschneidende Gruppenschließungen bei größeren Gebäuden oder umfangreichen Schließanlagensystemen.

Zutritt, Zugangsberechtigungen und Identifikation

Um beispielsweise die Zutrittskontrolle des ABUS CodeLoxx Türzylinders zu bedienen, benötigt man keinen Schlüssel, sondern identifiziert sich mittels eines vier- bis sechsstelligen Codes. Bei den meisten angebotenen Zutrittskontrollsystemen ist aber die Identifizierung des Benutzers über gänzlich andere Merkmale möglich. Hier werden auch in Zukunft die Anforderung und Möglichkeiten noch weitere Identifikationsmittel (ID) erlauben bzw. die Hersteller auf Trends und Nachfrage reagieren können.

Die Zugangsregelung über eine persönliche Identifikationsnummer (PIN), die über eine extra Tastatur eingegeben werden muss, ist vermutlich nicht der Weisheit letzter Schluss. Denn es gibt bereits heute mit bestimmten Echtheitsmerkmalen versehene Chipkarten oder Funk-Schlüssel. Oder auch Identifikationsmerkmale, die untrennbar mit einer Person verbunden sind, können von Zutrittskontrollanlagen überprüft werden, so wie wir es vom Handy-Fingerabdrucksensor bereits kennen.

Wenn Sie der neumodischen Technik trotzdem nicht vollends vertrauen, dann können wir das durchaus nachvollziehen, und empfehlen diesen Kunden dann lieber ein Modell bzw. einen Hersteller, der zumindest mit Notfallschlüssel arbeitet, damit die Tür bei einem technischen Defekt oder einer Kompromittierungsmöglichkeit doch mechanisch geöffnet werden kann.

Panik wegen verlorenen Schlüsseln gehören mit einer Zutrittskontrolle bzw. einem elektronischen Türschloss mit Pin-Code im Allgemeinen aber der Vergangenheit an. Von der grundsätzlichen Schlossmechanik einmal abgesehen, wird in Zukunft sicherlich das normale Zylinderschloss mit Schlüssel abgelöst werden, da die neue Digitaltechniken und Smart-Home-Funktionen immer mehr in den Alltag integriert werden und Verbesserungen in Sachen Bedienkomfort und Sicherheit bieten.

Erfahren Sie mehr über Zutrittskontrollsysteme der DSG Sicherheitstechnik in unserem Blog. DSG Sicherheitstechnik ist für Sie da in Hattingen, Bochum, Meerbusch sowie dem gesamten Rheinland.

Wichtige Informationen

Aufgrund der aktuellen Lage können wir nur noch tägliche Arbeiten bei Ihnen durchführen. Jegliche Terminvergaben zu Beratungen und Begehungen sind bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis und Solidarität.